Dienstag, 25. Juni 2013

Tagesausflug zu den "Piscinas de Bolonia"


Länge: 5 km (Hin- und zurück)
Ausgangspunkt: Parkplatz in Bolonia, El Lentiscal ( letzter Parkplatz)
Besonders zu empfehlen in den Sommermonaten von Juni bis September.
Ein sehr schöner und interessanter Ausflug/Wanderung, denn hier beginnt schon der Naturpark „Parque Natural del Estrecho“ -    Verlässt man den Strand kurz und geht oberhalb auf einem schmalen Trampelpfad entlang, kann man typische Pflanzen dieser Gegend finden, wie die maritime Diestel, den maritimen Fenchel, Palisaden-Wolfsmilch und die  Dünen-Trichternarzisse (Strandlilie).


Geht man wieder am Wasser entlang sieht man interessante Steinformationen und immer wieder entdeckt man künstlich aufgetürmte Steine, die im Volksmund „tiche“ heissen, was so viel wie Wegweiser bedeutet. Dieser Strandabschnitt mit herrlichem Blick auf die große Wanderdüne von Bolonia ist auch bei Nudisten sehr beliebt, man sieht häufig runde Mäuerchen aus aufgehäuften Steinen, diese dienen zum Schutz der Sonnenanbeter vor dem Levante.
Nach insgesamt ca. 2,5 km erreicht man die „Piscinas Naturales“ oder die „Baños de Claudia“. Durch Erosion und Ablagerung von verschiedenen Steinschichten, Sandstein und Ton, in der Geologie auch "Flysch" genannt, entstanden eine Art Becken, die an einen Pool erinnern. Je nachdem ob Flut oder Ebbe ist, sind die Becken mit mehr oder weniger Wasser gefüllt und eignen sich sehr gut zum Schwimmen. An der Steilküste kann ma sehr gut dieses verschiedenen Schichten sehen. Der graue Ton, mit Wasser zu einer Paste verarbeitet, soll hervorragende Heilwirkungen für Hautkrankheiten, Kreislauf und rheumatische Krankheiten haben. Man schmiert sich die Paste auf den Körper, lässt ihn ca. 20 Min. einwirken und wäscht es dann bei einem Bad im Meeresbecken ab.
Sehen Sie ein paar Eindrücke von dieser Wanderung am 22. Juni 2013 mit Rutarifa in folgender >> Fotogalerie 


Keine Kommentare: